Medizinrechtskanzlei, etablierte Kanzlei am Kudamm, Fundierte Beratung für MVZs, Kliniken, Praxen, Standort auch im medizinischen Zentrum Berlin Hermsdorf, Dienstleistungen: Datenschutz im Gesundheitswesen, Beratung für Ärzte, Gründung MVZ, Klinik, KV-Recht,KMW | Medizinrechtskanzlei - Anwältin für Ärzte, Zahnärzte und Apotheker,  Zulassungsrecht, Sanierung Arztpraxis, Klinik, MVZ, Zulassung, Sonderbedarfszulassung oder Ermächtigung (sämtliche Angelegenheiten vor dem Zulassungsausschuss oder nach Widerspruch zuständigen Berufungsausschuss bei Ihrer KV/KZV)     Disziplinarrecht/ Zulassungsentziehungsverfahren     Begleitung und Verhandlung von Selektivverträgen     Regressverfahren (Plausibilitätsprüfung, Wirtschaftlichkeitsprüfung)     Berufsrecht (z. B. Werberecht)     Apothekenrecht     Prüfung und Erstellung gewerblicher Mietverträge     Arzthaftungsrecht (Behandlungsfehlerverfahren)     Compliance     Arztstrafrecht     Begleitung von StatusfeststellungsverfahrenGesellschaftsrecht Ärzte

Vergütung ab dem 01.09.2019 für sog. „TSS-Akutfälle“ nach dem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG)

Bei Patienten:

- die sich mit akuten Gesundheitsproblemen an die Rufnummer 116117 wenden
- nach dortiger medizinischer Ersteinschätzung dringend einen Arzt konsultieren sollen und 
- daraufhin binnen 24h ein Termin erhalten („TSS-Akutfalls“).


werden alle Leistungen im Arztgruppenfall -mit Ausnahme des Kapitels 32 EBM (Wirtschaftlichkeitsbonus / Laborleistungen) - die im Rahmen des „TSS-Akutfalls" erbracht werden, extrabudgetär vergütet. Zusätzlich erhalten die behandelnden Ärzte einen Zuschlag auf die Versicherten-, Grund- und Konsiliarpauschale. Dies gilt auch für TSS-Terminfälle.
 

Hinweis zur Kennzeichnungspflicht:

Die extrabudgetäre Vergütung erhält der Arzt nur, wenn der Fall in der Abrechnung unter „Vermittlungsart“ als „TSS-Akutfall“ bzw. „TSS-Terminfall“ gekennzeichnet wird. Die Buchstabenkennzeichnung ist bei der Abrechnung zwingend mit anzugeben:

Buchstabenkennung

Anzahl der Tage ab
Kontaktaufnahme des
Versicherten zur TSS bis zum Tag der Behandlung

Kennzeichnung der Vermittlungsart

Zuschlag auf die jeweilige
altersgruppenspezifische
Versicherten-, Grund- bzw. Konsiliarpauschale

A

 

24 Stunden

TSS-Akutfall

50 Prozent

B

1. bis 8. Tag

TSS-Terminfall

50 Prozent

C

9. bis 14. Tag

TSS-Terminfall

30 Prozent

D

15. bis 35. Tag

TSS-Terminfall

20 Prozent