Medizinrechtskanzlei, etablierte Kanzlei am Kudamm, Fundierte Beratung für MVZs, Kliniken, Praxen, Standort auch im medizinischen Zentrum Berlin Hermsdorf, Dienstleistungen: Datenschutz im Gesundheitswesen, Beratung für Ärzte, Gründung MVZ, Klinik, KV-Recht,KMW | Medizinrechtskanzlei - Anwältin für Ärzte, Zahnärzte und Apotheker,  Zulassungsrecht, Sanierung Arztpraxis, Klinik, MVZ, Zulassung, Sonderbedarfszulassung oder Ermächtigung (sämtliche Angelegenheiten vor dem Zulassungsausschuss oder nach Widerspruch zuständigen Berufungsausschuss bei Ihrer KV/KZV)     Disziplinarrecht/ Zulassungsentziehungsverfahren     Begleitung und Verhandlung von Selektivverträgen     Regressverfahren (Plausibilitätsprüfung, Wirtschaftlichkeitsprüfung)     Berufsrecht (z. B. Werberecht)     Apothekenrecht     Prüfung und Erstellung gewerblicher Mietverträge     Arzthaftungsrecht (Behandlungsfehlerverfahren)     Compliance     Arztstrafrecht     Begleitung von StatusfeststellungsverfahrenGesellschaftsrecht Ärzte

OLG Köln, Urteil 5 U 64/16 vom 08.04.2020

In einem Arzthaftungsprozess hat der 5. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Köln die beklagte Zahnärztin aus dem Kölner Umland zur Zahlung eines Schmerzensgeldes von 10.000 Euro verurteilt. Die Beklagte muss außerdem die Kosten für die notwendige...

Weiterlesen

Bundesverfassungsgericht, Beschluss vom 23.03.2020, Az.: 2 BvR 1615/16

Diese Entscheidung verdeutlicht, dass ein von mehreren Ärzten durchgeführter medizinischer Eingriff mehr darstellt als die Summe voneinander getrennter ärztlicher Einzelleistungen. Eine wichtige notwendige Voraussetzung, um...

Weiterlesen

Bundessozialgericht, BSG, Urteil vom 27.08.2019, Az. B1 KR 37/18:

Wenn es durch eine Brustvergrößerung oder andere Schönheitsoperation zu Komplikationen kommt, müssen Betroffene bei der nachfolgenden Behandlung weiterhin einen Eigenanteil bezahlen. Die Krankenkasse ist gemäß § 52 Abs. 2 SGB V...

Weiterlesen

OLG Köln, Urteil vom 16.01.2019 - 5 U 29/17:

Unterschrift des Patienten unter dem Einwilligungsformular sofort nach dem Aufklärungsgespräch ist nicht ausreichend

Nach Auffassung des OLG Köln steht der Klägerin ein Anspruch auf Schadensersatz und Schmerzensgeld in Höhe von 10.000 Euro zu (§§ 280...

Weiterlesen