Rechtsanwältin für Medizinrecht, Rechtsanwältin Katharina Lieben-Obholzer, Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht

KMW | Kanzlei für Medizin und Wirtschaft

 

Rechtsanwältin Katharina Lieben-Obholzer, Rechtsanwältin für Medizinrecht, Rechtsanwältin für Insolvenzrecht, Rechtsanwältin für Gesellschaftsrecht

BUNDESWEITE BERATUNG Mo - FR von 08-22 UHR

Unser Fachgebiet ist das Medizinrecht. Wir beraten Sie in allen einschlägigen Fragestellungen, begleiten Ihre Rechtsstreitigkeiten und unterstützen Ihre Projekte.

Die Gründerin von KMW, Katharina Lieben-Obholzer, ist seit 2009 als Rechtsanwältin zugelassen. Schwerpunkte ihrer Tätigkeit sind das Medizinrecht, die Gestaltung ärztlicher Kooperationsformen, das Bank- und Kapitalmarktrecht sowie das Insolvenzrecht.

Sie ist zertifizierte Datenschutzbeauftragte DSB-TÜV Süd (DSB-Zertifikatsnummer: 2046-313622894).

Von 2009 bis 2015 war Sie auch als Projektleiterin in einer überregionalen Unternehmensberatung mit Schwerpunkt insolvenznahe Sanierungsberatung für ambulante Gesundheitseinrichtungen (u. a. ambulante Kliniken, Berufsausübungsgemeinschaften und Medizinische Versorgungszentren) tätig. Infolge dieser Tätigkeit verfügt Katharina Lieben-Obholzer nicht nur über ein weitverzweigtes Netzwerk, sondern vor allem über jahrelange und umfassende Erfahrung auf dem Gebiet der Restrukturierung von Gesundheitsunternehmen.

Sie absolvierte auch eine zweijährige Fortbildung in der systemischen Beratung.

Für sie ist KMW der Aufbruch in eine Tätigkeit mit mehr Verantwortung und Selbstbestimmung, um ihren Mandanten stets bestmögliche rechtliche und strategische Beratung zu ermöglichen.

Ab 2020 befindet sich ein weiterer Standort von KMW im medizinischen Zentrum Berlin-Hermsdorf.

Sie hat zwei Kinder, läuft gern ausdauernd und spielt leidenschaftlich Klavier.

Tätigkeitsauswahl

  • Medizin- und Gesellschaftsrecht
  • Mergers & Acquisition
  • Restrukturierung

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht e. V.
  • Berlin/Brandenburger Arbeitskreis für Insolvenzrecht
Veröffentlichungen
  • Schutzschirmverfahren (§ 270 b InsO): Starke Sanierungsoption für noch zahlungsfähige Unternehmen im ambulanten Gesundheitswesen? in: Heilberufe-Beratung direkt digital Nr. 6 vom 17.06.2015, Seite 6.
  • Insolvenz des niedergelassenen Arztes/Zahnarztes in: Management für die Arzt- und Zahnarztpraxis, Finanz Colloquium Heidelberg GmbH 2015, S. 203 ff.