Medizinrechtskanzlei, Beratung für Ärzte, Gründung MVZ, Klinik, KV-Recht,KMW | Medizinrechtskanzlei - Anwältin für Ärzte, Zahnärzte und Apotheker,  Zulassungsrecht, Sanierung Arztpraxis, Klinik, MVZ, Gesellschaftsrecht Ärzte

KMW | Medizinrechtskanzlei für Ärzte, Zahnärzte und Apotheker

 

Herzlich Willkommen

bei KMW | Kanzlei für Medizin und Wirtschaft

 

Beratungsunternehmen für Recht und Strategie im Gesundheitswesen

Wir definieren Beratung anders: 

Gemeinsam mit dem Mandanten finden wir konkrete brennende Probleme, priorisieren diese, liefern konkrete Lösungsansätze und unterstützen bei der Umsetzung.


BUNDESWEIT

MO-FR von 08-22 UHR

Zum Kontaktformular»

oder    +49 (0)3023540500

 

Unsere Schwerpunkte:

ärztliches Gesellschaftsrecht, 

Medizinrecht, 

ärztliches Zulassungsrecht,

Bankrecht,

Insolvenzrecht und 

Change management für Kliniken, MVZ und Praxen 

 

Warum KMW? | Wir lösen Ihre Probleme effektiv, routiniert und verantwortungsvoll. 

Wer? | Wir sind Spezialisten!   

Was? | Fokussierung auf das Gesundheitswesen seit über 10 Jahren. 

WO? | Bundesweit, Büros in BerliN, Kurfürstendamm 216/ Ecke Fasanenstr. und IM Medizinischen Zentrum Berlin-HermsdorF. 

 

KMW | Medizinrechtskanzlei - Anwältin für Ärzte, Zahnärzte und Apotheker, kostenfrei Ersteinschätzung, Unternehmensberatung für Ärzte, Rechtsberatung für Ärzte, Gründung Klinik, Bag, MVZ, Change Management Gesundheitswesen, Arbeitsrecht, Sanierung Praxis

Möchten Sie mehr wissen? | Dann vereinbaren Sie einfach eine kostenfreie Ersteinschätzung-Bundesweit

In unserer kostenfreien Ersteinschätzung sagen wir Ihnen:

  • welche Chancen und Risiken wir sehen,
  • was unsere Tätigkeit kostet und
  • wann Sie mit einem Ergebnis rechnen können.

Ersteinschätzung vereinbaren»

oder  +49 (0)3023540500 

Sie entscheiden dann, ob Sie uns beauftragen möchten. Bis dahin fallen für Sie keine Kosten an. Wir prüfen jeden Fall vorab auf wirtschaftlichen Erfolg für Sie und schicken Sie nicht in aussichtslose Rechtsstreitigkeiten. 

Online-Akte, E-Akte, Legal Tech, Gründung MVZ, Klinik, BAG, Zulassungsrecht, Gesellschafterstreit Ärzte

100 % Digital | Online-Akte und Legal Tech

Unsere Workflows haben wir umfassend digitalisiert. Wir nutzen Legal Tech Tools damit wir uns noch stärker auf den Kernbe­reich unserer juris­ti­schen Arbeit konzen­trieren können. Die Beratungskosten konnten wir so für unsere Mandanten reduzieren. Sie können uns auch alle Unterlagen digital übermitteln und über unsere Online-Akte von überall her auf Ihre Daten zugreifen – zu jeder Zeit. Das schafft höchste Transparenz und Effizienz. 

Wir Versorgen Sie mit den aktuellen NEWS und Urteilen | FÜR IHRE PRAXIS, KLINIK ODER MVZ

Gründung MVZ. Leitfaden MVZ-Gründung, Klinikgründung, Praxisgründung

Konzeptbewerbung eines MVZ

um einen Vertragsarztsitz

Mehr

Haftung von GmbH-Geschäftsführern

in der Krise

Mehr

Umsatzbeteiligung angestellte Ärzte, Zahnärzte

Umsatzbeteiligung

von angestellten Ärzten 

Mehr

Medizinrecht für Ärzte, Gesellschaftsrecht für Ärzte, Arbeitsrecht für Ärzte, Zulassungsrecht, Wirtschaftlichkeitsprüfung, Gründung MVZ, Gründung Klinik

RECHT

Medizinrecht Gesellschaftsrecht Insolvenzrecht

Mehr

Strategie im Gesundheitswesen, Unternehmensberatung Ärzte, Zahnärzte, MVZ, Klinik

Strategie

Niederlassungsberatung Mergers & Acquisition Restrukturierung

Mehr

Gründerin KMW

Gründerin KMW

Rechtsanwältin 

Katharina Lieben-Obholzer 

Mehr

KMW ist immer für Sie da – dort wo Sie uns brauchen.  Neben unseren langjährigen detaillierten Fach- und Praxiskenntnissen verfügen wir über ein weit verzweigtes Netzwerk.

Unsere Expertise und Branchenkenntnis setzen wir ein, um unsere Mandanten zielführend zum Erfolg zu bringen. 

Haben Sie Fragen? Wir antworten.   

BUNDESWEITE BERATUNG 

Mo-Fr von 08-22 UHR

 +49 (0)30-23540500

ZUM KONTAKTFORMULAR

News Medizinrecht, Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht, Blog Medizinrecht, Gesellschaftsrecht, KMW | Medizinrechtskanzlei - Anwältin für Ärzte, Zahnärzte und Apotheker

TOP-THEMA

 

Wie viele Vorbereitungsassistenten dürfen von z-MVZ angestellt werden?

Es ist auf die Anzahl der im Z-MVZ vorhandenen Versorgungsaufträge abzustellen, ungeachtet, ob die Versorgungsaufträge von Vertragszahnärzten oder angestellten Zahnärzten erfüllt werden.

Sie brauchen rechtliche Beratung? Rufen Sie uns an für eine kostenlose Ersteinschätzung oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmenoder  +49 (0)30-23540500  

BSG, Urteil vom 12.02.2020 – B 6 KA 1/19 R

Z-MVZ hat Anspruch auf Anstellung mehrerer Vorbereitungsassistenten

KZV-Assistentenrichtlinien unwirksam

FALL

Der Kläger ist Betreiber eines MVZ mit mehreren angestellten Zahnärzten. Er ist in seinem MVZ als Vertragszahnarzt und ärztlicher Leiter tätig. Die Beklagte, KZV Nordrhein, hatte den Antrag des Klägers auf Genehmigung der Anstellung der Vorbereitungsassistentin P. mit der Begründung abgelehnt, dass in dem MVZ bereits der Vorbereitungsassistent H. beschäftigt sei und dass eine zeitgleiche Beschäftigung von zwei Vorbereitungsassistenten in demselben MVZ ausgeschlossen sei.

Das Sozialgericht Düsseldorf bewertete die Entscheidung der KZV Nordrhein als zulässig. Das Z-MVZ legte gegen das Urteil aber Revision ein und erreichte damit nunmehr die Aufhebung des Urteils des Sozialgerichts Düsseldorf.

ENTscheidung

Das Bundessozialgericht in Kassel stellte unmissverständlich klar, dass die KZV Nordrhein die beantragte Genehmigung hätte erteilen müssen.

In einem zahnärztlichen MVZ dürfen neben Vertragszahnärzten auch angestellte Zahnärzte Vorbereitungsassistenten ausbilden.

Es ist auf die Anzahl der im ZMVZ vorhandenen Versorgungsaufträge abzustellen, ungeachtet, ob die Versorgungsaufträge von Vertragszahnärzten oder angestellten Zahnärzten erfüllt werden.

Zwar ist § 32 Abs 2 Satz 1 i.V.m. § 3 Abs 3 Zahnärzte-ZV so zu verstehen, dass ein in Einzelpraxis tätiger Vertragszahnarzt nicht mehr als einen Vorbereitungsassistenten zeitgleich beschäftigen darf. Daraus folgt aber nicht, dass auch in einem MVZ unabhängig von dessen Größe höchstens ein Vorbereitungsassistent beschäftigt werden dürfte.

Bereits in einer aus mehreren Zahnärzten bestehenden Berufsausübungsgemeinschaft darf für jeden Vertragszahnarzt mit voller Zulassung ein Vorbereitungsassistent beschäftigt werden.

Die Förderung der praktischen Vorbereitungszeit werde nicht durch eine Ausbildung eines Vorbereitungsassistenten durch angestellte Zahnärzte unterlaufen. Schließlich seien diese selbst Mitglieder der KZV und mit den Bestimmungen des Vertragszahnarztrechtes vertraut. Allerdings erschiene es aus Sicht des Senats sinnvoll, dass personelle und strukturelle Anforderungen als Voraussetzung für die Beschäftigung von Vorbereitungsassistenten formuliert werden. 

MVZ können nun in höherem Maße für die Ausbildung von Zahnärzten zur Verfügung stehen.

Wir beraten Sie gerne bei der strategischen Ausrichtung und Weiterentwicklung Ihrer Praxis/Klinik/Apotheke oder Ihres MVZ.

weitere Fachartikel im KMW-Blog»

Medizinrecht, Gründung MVZ, Gründung BAG, Gemeinschaftspraxis, Kauf Praxis, Kauf Zulassung

SOFORTHILFE VOM ANWALT:

Wir arbeiten schnell und sind stets für Sie erreichbar

 

BUNDESWEITE BERATUNG AUS BERLIN IM

MEDIZIN- UND WIRTSCHAFTSRECHT

 

FÜR ÄRZTE, ZAHNÄRZTE UND APOTHEKER

 

MO-FR VON 08-22 UHR

+49 (0)30-23540500

Zum Kontaktformular